Verlässliche Kooperation in Zeiten der Digitalisierung

Die Changetagung 8 vom 27./28. Januar 2022 in Basel lotet aus, wie es um das Verhältnis von Kooperation, Verlässlichkeit und Steuerung in Zeiten der Digitalisierung bestellt ist.

Millionen von Videokonferenzen später wissen wir: Hinter dem Schlagwort Digitalisierung verbirgt sich weit mehr als Informations- und Kommunikationstechnologie. Vielmehr handelt es sich um einen Sammelbegriff für das komplexe Zusammenwirken unterschiedlicher und gleichzeitig stattfindender Entwicklungen wie Globalisierung, Individualisierung und Plattformökonomie.

Nach den Erfahrungen durch die Corona-Krise wurden Chancen und Risiken des Homeoffice sowie virtueller Kooperation und räumlich-zeitlicher Entgrenzung deutlich. Kommunikation über digitale Kanäle ermöglicht viel, aber es erzeugt auch Barrieren für eine verlässliche Kooperation und Vertrauensaufbau. Führungskräfte haben das Risiko, dass Mitarbeitende nicht so lange und fokussiert wie erwartet arbeiten; Mitarbeitende befürchten, dass ihre Arbeit und vor allem sie selbst nicht wahrgenommen und wertgeschätzt werden.

Digitalisierung ist keine kontinuierlich-stufenweise Entwicklung, die wir mit unseren bisherigen Deutungsmustern verstehen können. Um eine Idee davon zu erhalten, was auf uns zukommt, ist es nicht allein damit getan, neue technologische Errungenschaften bedienen zu können, sondern es braucht neue Formen der sozialen Vernetzung und verantwortungsbewussten Kooperation im Zeitalter der Digitalisierung.

Deswegen sollen auf der Changetagung 8 diese Themenfelder diskutiert werden:

  • Verlässliche Kooperationsformen in der Digitalisierung auf der gesellschaftlichen Interpretationsebene
  • Verlässliche Kooperationsverhältnisse auf organisationaler Strukturebene
  • Verlässliche Kooperationsweisen auf der Handlungsebene von Teams
  • Verlässliches Kooperationserleben auf Ebene der Subjekte

Wir, Prof. Dr. Olaf Geramanis, Stefan Hutmacher und Lukas Walser, freuen uns auf Ihr Kommen!

Alle Mails an: changetagung@fhnw.ch

Call for Papers

Am 30.9.2020 ist die Frist zur Einreichung von Tagungsbeiträgen ausgelaufen.

Wir sind begeistert, wie viele hochstehende Workshops, Panels und Buchbeiträge bei uns eingegangen sind. Die Mitwirkenden kommen aus den unterschiedlichsten Praxisfeldern und werden mit ihrer langjährigen Expertise, ihrer theoretischen Fundierung und ihrem ausgeprägten Praxisbezug unsere Tagung bereichern.

PS: Und was «wir» Ihnen zum Thema «Verlässlichkeit in Changeprozessen» beibringen können, erfahren Sie ab dem 03. März 2021 im
“CAS Changeprozesse in Organisationen – Selbstorganisation und Agilität”

×